Ein kleines Dankeschön

Hinterlasse einen Kommentar

Hallo Ihr lieben,

ich bekomme von einer Bekannten  alte Spitze, oder mal alte Bücher.

Was ich damit anstelle, kann sie sich bestimmt nicht richtig vorstellen.

Sie weiß nur, dass ich mich wie Bolle freue.

So habe ich mich hingesetzt, und ihr als kleines Dankeschön eine Karte gescrappt.

Natürlich möchte ich, dass sie weiterhin an mich denkt *zwinker*

IMG_1326

IMG_1327

IMG_1329

Spitze und Papier passen sehr gut zu einander.

IMG_1330

In dem Umschlag stecken noch ein paar persönliche Zeilen.

IMG_1331

IMG_1332

Die angedeuteten Flügel habe ich von einer anderen Spitze genommen.

IMG_1333

Ich wünsche Euch ein schöne Zeit

Eure

images

Advertisements

Halloween

3 Kommentare

Bis jetzt konnte ich Halloween tapfer wiederstehen.

Bis jetzt ….. 🙂

Neulich sah ich in den Weiten des Internets ein Video.

Spooky Halloween House made from a milk carton

Ich fand es so cool……ich mußte es unbedingt  nachbasteln.

Danke liebe Einat für diese tolle Idee.

P1050095

P1050108

P1050098

P1050106

Das Häuschen habe ich aus einem Saftkarton genau wie im Video beschrieben gebastelt.

Es dauert gar nicht lange, war auch nicht schwer.

Probiert es aus

Viel Spaß Eure Simone

Schmaddern

1 Kommentar

Dank des „Super- Osterwetters“ ist mir dieses Projekt P1030985

PERFEKT gelungen 😉

P1030988

Erinnerung

1 Kommentar

Diese Flasche stand  Jahre trostlos in einer Ecke.

   Irgendwie  war sie zu schade zum Wegwerfen,

und war eine schöne Erinnerung an einen wunderbaren Urlaub.

Nun war die Zeit gekommen, die Flasche zu gestalten.

Mit mehreren Schichten wurde sie bearbeitet.

Mit Leim grundierte ich die Flasche. 

Nach  einer langen Trockenphase brachte ich Acrylfarbe auf.

Ich nahm beim Gestalten die Serviettentechnik zu Hilfe.

Der  Krakelierlack wurde ganz dick aufgetragen, also richtig matschen!!!

Nun ist die Trockenzeit noch länger. Selbst mit einem Heißluftgebläse braucht es seine Zeit.

Als alles richtig trocken war, strich ich nur hauchdünn mit der zweiten Farbe drüber.

Durch den Krakelierlack platzte alles wunderbar auf.

Am längsten war bei dem Projekt die Trockenzeit.

Durch den Leim als Grundierung, kann man bei nichtgefallen alles wieder abziehen….

muß dann natürlich bei der ersten Schicht wieder anfangen.

 

Die Flaschenöffnung sah zu profan aus. Also ließ ich mir noch einen passenden“ Deckel “ einfallen.

Erst stanzte ich eine Blume, und habe dann in die große Kiste von Tim Holtz “ idea-ologie “ gegriffen.

Wie man auf dem unteren Bild sieht,  hat die Flasche schon eine sehr eigene Form.

Das ideale Projekt zum Spielen mit Farbe … 🙂

Trödeltag

Hinterlasse einen Kommentar

 Kurzfristig entschieden wir uns heute

nach Dresden auf den Trödelmarkt zu fahren.

Ich kann mich schon fast gar nicht mehr

an meinen letzten Besuch auf einen Trödelmarkt erinnern.

Das Gute dabei ist, man kennt nicht das Angebot,

oder kann nur ahnen was die Händler anbieten.

Ich denke mal gut war es nicht diesen Ausdruck im Gesicht „das will ich haben“.

 Denn das treibt bestimmt auch manchmal den Preis noch etwas nach oben.

Ja, und weil ich meinen “ Trödelaugust “  🙂 mit hatte,

sind wir jetzt nicht  Pleite.

So,  jetzt will ich erstmal meine Auslese anfassen und

mich nochmal darüber freuen .

Zum Schluß noch eins, ich fand die Atmosphäre und die Händler supertoll.

Ich denke, ich werde bald wieder auf dem Trödel zu sehen sein.

Vielleicht sehen wir uns… 🙂

Ideenbuch Teil 1

Hinterlasse einen Kommentar

Ich hatte vor einiger Zeit viele Papierreste, Stoffreste

und andere Bastelmaterialien auf meinem Tisch liegen.

Weg werfen kam nicht in Frage!

Für ein Layout war es zu wenig.

So begann ich auf ein Stück Pappe die Reste zu kleben.

Irgendwie sah es hübsch aus. Die Seele hatte Ruhe, denn ich

mußte fast nichts wegschmeißen.

So war mein erstes IDEENBUCH geboren.

Um die Spirale habe ich ein Armband befestigt.

Ich habe ganz schön gefummelt, und für einen besseren Halt

klebte ich es noch an.

Später zeige ich Euch dann mehr.

Aus alt mach ich eben wieder Alt

2 Kommentare

Ist bestimmt nicht neu, aber eben immer wieder anders.

Dieser Hefter ist schon über 30 Jahre alt. Das Papier noch gut erhalten.

Es könnte uns vielen alten Geschichten erzählen.

Dieses Papier hat alles was ein Scrapperherz begehrt.

Vorderseite

Rückseite

In diesem Hefter bewahre ich nur alte Blätter auf, sie dürfen nicht jünger als 30 Jahre sein.