Diese Flasche stand  Jahre trostlos in einer Ecke.

   Irgendwie  war sie zu schade zum Wegwerfen,

und war eine schöne Erinnerung an einen wunderbaren Urlaub.

Nun war die Zeit gekommen, die Flasche zu gestalten.

Mit mehreren Schichten wurde sie bearbeitet.

Mit Leim grundierte ich die Flasche. 

Nach  einer langen Trockenphase brachte ich Acrylfarbe auf.

Ich nahm beim Gestalten die Serviettentechnik zu Hilfe.

Der  Krakelierlack wurde ganz dick aufgetragen, also richtig matschen!!!

Nun ist die Trockenzeit noch länger. Selbst mit einem Heißluftgebläse braucht es seine Zeit.

Als alles richtig trocken war, strich ich nur hauchdünn mit der zweiten Farbe drüber.

Durch den Krakelierlack platzte alles wunderbar auf.

Am längsten war bei dem Projekt die Trockenzeit.

Durch den Leim als Grundierung, kann man bei nichtgefallen alles wieder abziehen….

muß dann natürlich bei der ersten Schicht wieder anfangen.

 

Die Flaschenöffnung sah zu profan aus. Also ließ ich mir noch einen passenden“ Deckel “ einfallen.

Erst stanzte ich eine Blume, und habe dann in die große Kiste von Tim Holtz “ idea-ologie “ gegriffen.

Wie man auf dem unteren Bild sieht,  hat die Flasche schon eine sehr eigene Form.

Das ideale Projekt zum Spielen mit Farbe … 🙂

Advertisements